Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

23. Januar 2023

Neues Referentenmanagement zur Qualitätssicherung in der DVGW Beruflichen Bildung

Die Anforderungen an die Qualifizierung der Fach- und Führungskräfte steigen. Daher ist die berufliche Weiterbildung wichtig – sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.

Wissen teilen – Als Referent:in in der DVGW Beruflichen Bildung

Mit der Vielfalt an technischen Innovationen und den steigenden Qualitätsanforderungen im Energie- und Wasserfach wachsen auch die Anforderungen an die Qualifizierung der Fach- und Führungskräfte. Daher ist die berufliche Weiterbildung wichtig – sowohl in der Theorie als auch in der Praxis.

Als ältester technisch-wissenschaftlicher Verein Deutschlands verfügt der DVGW über fundiertes Wissen und Bildungskompetenzen in den Bereichen technischer und nicht-technischer Qualifikationen, in der Kooperation mit fachspezifischen Masterstudiengängen und in der Vorbereitung zu Meister:innenkursen. Wissensträger und -vermittler:innen sind neben den eigenen DVGW-Mitarbeitenden mehr als 700 externe Spezialist:innen, die ihr Know-how an die Teilnehmenden der Bildungs- und Qualifizierungsveranstaltungen weitergeben. 2022 nutzten circa 33.000 Menschen das DVGW-Bildungsangebot, welches etwa 300 Fortbildungsmöglichkeiten in diversen Präsenz- und Onlineformaten umfasst.

Um den steigenden Bedarf an Referent:innen mit einem hohen fachlichen und anwendungsorientierten Niveau decken zu können, hat die DVGW Berufliche Bildung im vergangenen Jahr ihren Prozess zum Referentenmanagement neu aufgesetzt. „Ausschlaggebend für die Neustrukturierung waren zwei Dinge: Zum einen die Suche nach Referentinnen und Referenten mit Fachwissen rund um das Top-Thema Wasserstoff und zum anderen die Tatsache, dass wir einen nicht geringen Anteil älterer Referentinnen und Referenten in unserem Kooperationspool haben, die uns signalisierten, dass sie in den nächsten Jahren ihren Verantwortungsbereich gerne an jüngere Referentinnen und Referenten übergeben möchten.“, fasst Anne-Sophie Weißhardt, Leiterin Bildungsberatung und -planung in der DVGW Beruflichen Bildung, die Ausgangssituation zusammen. Sie koordinierte die Arbeitsgruppe, die innerhalb von sechs Monaten ca. 800 Referentenkontakte auswertete.

Derzeit ist der erste Anlaufpunkt für interessierte Referent:innen eine eigens für sie eingerichtete Webseite, die neben den vakanten Themenbereichen und einer zentralen Kontaktmöglichkeit auch über die kostenfreien Weiterbildungsmöglichkeiten für DVGW-Referent:innen informiert.