Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

13. Oktober 2022

Fachkräftemangel: Wie ernst ist die Lage in Betrieben, die sich mit Gas, Wasser und Wasserstoff befassen?

Interview mit Dr. Markus Lermen und Stephan Tolkmitt vom DVGW
Service-Mitarbeiter an einer Gastherme; © Adobe Stock.com, Alexander Raths
"Zu einem erheblichen Teil ist es der Fachkräftemangel, der den Ausbau der erneuerbaren Energien bedroht."

Die Bekanntheit der Berufe weiter steigern!

Über den Ernst der Lage in Betrieben des Energie- und Wasserfaches und Ergebnisse aus einer DVGW-Mitgliederbefragung informieren Dr. Markus Lermen und Stephan Tolkmitt vom DVGW in einem Interview, das in der Fachzeitschrift "Energie & Management"am 29. September 2022 erschienen ist. Dabei schildern sie, welche gezielten Aus- und Weiterbildungsformate gefragt und notwendig sind, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. 

Die Förderung der individuellen Berufskarriere ist ein zentraler Faktor im Rahmen der Fach- und Führungskräftesicherung in den Unternehmen. Bei der vorausschauenden Weiterentwicklung des Bildungsportfolios orientiert sich der DVGW daher an den Bedarfen seiner Mitglieder und an den Veränderungen des Marktes.

Der Bereich "Berufliche Bildung" im DVGW bietet über 300 Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Präsenz- und Onlineformaten zur beruflichen Aufstiegsqualifizierung und Weiterbildung in 

  • technischen und nicht-technischen Qualifikationen
  • Vorbereitungen auf die Meister:innenprüfungen
  • einem fachspezifischen Masterstudium
  • der Möglichkeit zur Teilnahme an Forschungsseminaren.

Werfen Sie einen Blick in das DVGW-Bildungsprogramm 2023!