Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Grundlagen Cyber-Security für Versorger

Online-Schulung für Fach- und Führungskräfte

9920

Digitalisierung
Teilnahme-Bescheinigung
Online-Schulung
Termine
Zuschlag

Zielsetzung Laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sind Versorgungsnetze immer häufiger das Ziel von Hackerangriffen. Sicherheitsbehörden zufolge halten viele Versorger Cyberattacken geheim, weil sie Imageschäden befürchten. Bei den Attacken geht es laut BSI längst nicht mehr darum Geld zu erpressen, sondern mit gezielten Sabotagemaßnahmen Strom- oder Gasversorgung zu unterbrechen, Wasserversorgung zu manipulieren oder Kommunikation zu stören. Wenn Versorger einem Hackerangriff oder einer Ransomware-Infektion zum Opfer fallen, zählt also jede Sekunde. Damit ein solches Szenario und der damit verbundene immense Imageschaden erst gar nicht eintreffen, vermitteln wir Fach- und Führungskräften wesentliche Grundlagen für mehr Cyber-Security. Unser Webinar vermitteln Teilnehmenden wichtige Grundlagen zur Cyber-Security anhand vieler Beispiele aus der Praxis von Versorgern. Sie erhalten einen umfassenden Überblick über aktuelle Bedrohungsszenarien für Versorger, persönliche und organisatorische Schutzmaßnahmen, anerkannte Sicherheitsstandards sowie hilfreiche IT-Tools, mit Sie IT-Angriffe oder Bedrohungen sichtbar machen können. Mit diesem Wissen sowie den vielen praktischen Tipps eines erfahrenen IT- Sicherheitsexperten können Sie wirksame und teils einfach umzusetzende Sicherheitsmaßnahmen ergreifen und - trotz steigender Gefahr durch Cyber-Angriffe - Ihre Versorgungsanlagen effektiv vor unerlaubtem Zugriff schützen.

Inhalt Grundlagen Informationssicherheit - Definitionen und Lagebilder: Was ist eigentlich Information? / Schutzziele / Vertraulichkeitsklassen / Stand der Technik / Angreifergruppen / Schadenshöhen: weltweit und in Deutschland / Wie funktionieren Angriffe? / Informationstechnik (IT) und Steuerungstechnik (Operational Technique) / Industrie 4.0 / Internet der Dinge (Internet of Things IoT) / Untersuchungen zur Datensicherheit (DBIR, BSI Lagebilder, Ernst & Young) Teil 2: Der Mensch als Risikofaktor: Passwörter, Angriffsmethoden und der Umgang im Alltag / Was ist ein sicheres Passwort? / Angriffe via E-Mail / Hacking / Webseiten und Werbung als Gefahrenquellen / Social Media / Wachsamkeit und Skepsis / Regelmäßiges Patchen / Regulation und Management von Informationssicherheit - Gesetze, Verordnungen, ISO 27001 und B3S (branchenspez. Sicherheitsstandards): IT-Sicherheitsgesetze 1 und 2 / BSI Kritis-Verordnung / BNetzA Sicherheitskatalog / Die ISO Normenreihe 27000 / Branchenspezifische Sicherheitsstandards / Firewalls und Zero-Trust Networks - Angriffe sichtbar machen und Möglichkeiten von Google, Microsoft und Co.: Paketfilter: die klassische Firewall / Systemhärtung / Next Generation Firewall / Web-Firewall / Security Incident and Evenet Management (SIEM) / Security Operation Center (SOC) / Das Konzept des Zero-Trust Networks / Beyond Corp. von Google und Conditional Access von Microsoft

Weiterlesen

Termine

DatumOrtTeilnahmegebührVeranstaltungsnummer
19.10.2022 - 20.10.2022
Online
451570

Nur noch 15 Plätze frei!

Programm und Anmeldung