Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Vertiefungskurs I: Wasserversorgung aus Quellwasservorkommen

Planung, Bau, Betrieb und Sanierung von Trinkwasserquellfassungen

11513

Teilnahme-Bescheinigung
Online-Schulung
Termine
Zuschlag

Zielsetzung Die Nutzung von Quellwasservorkommen zur öffentlichen Trinkwasserversorgung beträgt in Deutschland derzeit knapp 10 %. Insbesondere Süddeutschland und im Alpenraum, in denen keine anderen Ressourcen zur Verfügung stehen, wird im Sinne einer ortsnahen Wasserversorgung auf Quellwasser zurückgegriffen. Durch die Begrenzung der Tiefenwasserentnahmen, wie z.B. in Bayern, oder auch durch Fragen zur Energieeffizienz, sind Quellwasservorkommen wieder in den Fokus für eine nachhaltige Grundwassernutzung gerückt. Die Qualität von Quellwässern ist vor allem von der Beschaffenheit und Mächtigkeit der grundwasserüberdeckenden Schichten, den daraus resultierenden Fließwegen und Verweilzeiten des Sicker- und Grundwassers sowie den Nutzungsverhältnissen im Einzugsgebiet abhängig. Aufgrund der besonderen Sensibilität von Quellwasservorkommen in oberflächennahen Grundwasserleitern, insbesondere hinsichtlich der mikrobiologischen Unbedenklichkeit des abgegebenen Trinkwassers, ist es wichtig, über ein sicheres Wasserversorgungskonzept und sichere Quellwasserfassungen zu verfügen. Wichtige Elemente zur Qualitätssicherung einer Trinkwasserversorgung aus Quellen sind: Kenntnisse über den Naturraum (bodenkundliche, hydrologische, geologische Verhältnisse) - Erfassung möglicher wassergefährdender Nutzungen, Einrichtungen, Handlungen und Vorgänge im Quelleinzugsgebiet - Kenntnisse über technische Maßnahmen zur Sicherung der Wasserbeschaffenheit und über den Zustand der Fassungsanlage als Basis für Sanierungsmaßnahmen - Regelmäßige Überwachung der Beschaffenheit und Menge des Quellwassers im Einzugsgebiet und in der Fassung - Aufbereitung und ggf. Desinfektion von mikrobiologisch belastetem Quellwasser. Im Rahmen unseres Kurses werden praxisnah wichtige qualitative und quantitative Aspekte zum Quellenbau, zur Sanierung und Überwachung von Quellfassungen und deren Einzugsgebiete sowie zur Qualitätssicherung der Trinkwasserversorgungen aus Quellwasser dargelegt und diskutiert. Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter von Versorgungsunternehmen mit Quellwasserfassungsanlagen, Vertreter von Genehmigungsbehörden und Ingenieurbüros, die mit Aufgaben rund um das Quellwasser zur Trinkwasserversorgung betraut sind.

Inhalt Hydrogeologische Grundlagen / Bau von Quellfassungen / Ressourcenmanagement / Methoden zur Feststellung von Sanierungsbedarf / Sanierung von Quellfassungen - praktisches Beispiel / Quellwassernutzung und Schutzkonzepte.

Weiterlesen

Termine

DatumOrtTeilnahmegebührVeranstaltungsnummer
06.09.2022 - 07.09.2022
Lohr am Main

795 €

Teilnahmegebühr regulär

695 €

Teilnahmegebühr Mitgliedsunternehmen

448772

Veranstaltung ausgebucht