AZ-Zar - Asbestzement-Rohre in der Trinkwasserverteilung

11556

Zielsetzung Das geschätzte Durchschnittsalter der Trinkwasser-Rohre aus Asbestzement liegt bei ca. 62 Jahren. Da im Allgemeinen davon ausgegangen wird, dass die technische Nutzungsdauer von AZ-Rohren bei 70 bis 80 Jahren liegt, nähert sich ein Großteil der Rohre dem Ende der prognostizierten Nutzungsdauer mit der Konsequenz eines erhöhten Rehabilitations- und damit Investitionsbedarfs. Um eine zustandsorientierte Instandhaltungs- oder Inspektionsstrategie erstellen zu können, sind primär Zustandsdaten erforderlich sowie AZ-typische Einflussfaktoren zur Zustandsverschlechterung zu berücksichtigen. Erschwert wird die Erstellung von Strategien durch fehlende Konzepte zur Prüfung, Überwachung und Beurteilung des technischen Zustands der AZ-Rohre, wie dies z. B. für metallene Rohre mit der DVGW-Merkblatt-Reihe GW 19 möglich ist. Diese Lücke sollte durch das Forschungsprojekt AZ-ZAR geschlossen werden. Leiter und fachlich Verantwortliche der Wasserversorgungsunternehmen mit Rohrnetzen aus Asbestzement, die Informationen zur Integrität von Asbestzement- Rohren benötigen; Instandhaltungsstrategien für AZ-Rohr-Netze entwickeln wollen.

Inhalt In der Veranstaltung erhalten Sie Informationen zur Zustandsbewertung, Zustandsverschlechterung von AZ-Rohren; Zustandsorientierte Instandhaltungsstrategien und Rehabilitationsplanung und Überwachungs- und Monitoringkonzepte zur Asbestfaserkonzentration im Trinkwasser.

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen