Medientraining für den Krisenfall

9916

Zielsetzung Im Ereignisfall zeichnet sich gutes Kommunikationsmanagement unter anderem dadurch aus, dass das Unternehmen Kommunikationsplattformen besetzt, um seine Sicht der Dinge in der Öffentlichkeit zu platzieren. Wichtiges Kommunikationsmittel hierfür ist das Statement vor Kamera und Mikrofon. Nicht nur die Aussagen, sondern auch Körpersprache, Kleidung und Hintergrund müssen stimmen, damit der Auftritt vor Kamera und Mikrofon glaubwürdig und überzeugend im Sinne des Unternehmens ausfällt. Das Training eines Überfallstatements bereitet die Teilnehmer darauf vor, auch in kritischen Situationen und unvorbereitet vor der Kamera bestehen zu können. Das Training vermittelt außerdem Techniken und Arbeitsweisen, ein Statement vorzubereiten, es zu halten, mit kritischen Fragen eines Interviews richtig umzugehen und es mediengerecht zu beenden.

Inhalt Einführung - Arbeitsweise der Medien - Bedürfnisse der Printmedien und der elektronischen Medien / Die "Spielregeln" des Mediengeschäftes - Intentionen der Medien - Arbeitsweise der Medienvertreter - Verhalten vor der Kamera / Techniken und Verhaltensregeln für den Auftritt / Vorbereitung und Durchführung eines Statements (praktische Übung) - Aufbereitung, Sprachübungen für Medienauftritte - Vorbereiten und Halten eines Statements / Auftritt vor der Kamera für ein kritisches Interview (praktische Übungen) - Taktische und mentale Vorbereitung - Inhaltliche und medientechnische Vorbereitung / Aufzeichnung von realen Auftritten vor der Kamera mit individueller Analyse der Aufzeichnungen

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,3
Themenauswahl 1,4
Fachlicher Nutzen 1,1

Verfügbare Termine

Zur Zeit steht noch kein Termin fest.
Für Informationen zum nächsten Durchführungstermin wenden Sie sich bitte an Claus-Werner Ludwig, ludwig@dvgw.de.