PE-Schweißaufsicht gemäß DVGW-Merkblatt GW 331

62017

Zielsetzung Die Teilnehmer erwerben die Qualifikation für die Beaufsichtigung von Schweißarbeiten an PERohren in der Gas- und Wasserverteilung sowie der Überwachung von Schweißern/Schweißverfahren nach DVGW-Arbeitsblatt GW 330 und weisen die erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in der abschließenden Prüfung nach.

Inhalt Werkstoffe: Struktur, Einteilung und Zustandsbereiche der Kunststoffe; Rohrwerkstoff PE (PE-HD als Rohrwerkstoff, weitere PE-Rohrwerkstoffe, Fließverhalten); Lieferformen der Rohre und Rohrleitungsteile aus PE-HD. Schweißverfahren: Grundlagen des Schweißens thermoplastischer Kunststoffe; Heizelementstumpfschweißen, Heizelementmuffenschweißen. Prüfverfahren, Fehlerkennung und Überwachung. Praktische Ausbildung - Herstellen, Prüfen, Bewerten von Schweißverbindungen: Herstellen von Schweißverbindungen (Heizelementstumpfschweißen von Rohren und Armaturen, Heizelementwendelschweißen von Anbohrarmaturen und Fittings, Heizelementmuffenschweißen); Prüfen und Bewerten von Schweißverbindungen (visuelle Prüfung; zerstörungsfreie Prüfung; zerstörende Prüfung gemäß Richtlinien DVS 2203, Teile 1, 2 und 5: Zugversuch, technologischer Biegeversuch). Theoretische und praktische Prüfung. Zulassung: Zur Ausbildung wird zugelassen wer eine mit Erfolg abgelegte Meisterprüfung oder staatlich anerkannte Technikerprüfung in einem einschlägigen Beruf oder eine Schweißfachmannausbildung oder eine entsprechende Ingenieurausbildung hat und darüber hinaus eine Tätigkeit im Rohrleitungsbau von mindestens 3 Jahren nachweisen kann.

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen