Umgang mit leistungsgewandelten Mitarbeitern

9306

Zielsetzung Als "leistungsgewandelte Mitarbeiter" werden Mitarbeiter bezeichnet, die nicht die erwartete Leistung im Betrieb erbringen. Der Arbeitgeber bezahlt mehr, als er an Leistung bekommt und die Minderleistung Einzelner beeinträchtigt die Leistungsbereitschaft der übrigen Mitarbeiter. In diesem praxisorientierten Seminar lernen Sie die grundlegenden personalwirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Maßnahmen für den Umgang mit leistungsgewandelten Mitarbeitern kennen und erarbeiten konkrete Handlungspläne für Ihre betriebliche Situation. Die Leistungssteigerung im Betrieb wird verbessert.

Inhalt Leistungsgewandelte Mitarbeiter erkennen / Selbstreflexion - mein eigener Beitrag zur Situation / Personalwirtschaftliche Maßnahmen - Stellenprofil, Funktions- und Aufgabenbeschreibung - Beurteilung von Mitarbeitern anhand von Leistungsstandards - Zielvereinbarungen treffen - Beurteilungs- und Mitarbeitergespräche führen - Monitoring / Arbeitsrechtliche Betrachtung - Leistungspflicht - Direktionsrecht - Leistung und Beurteilung / Arbeitsrechtliche Maßnahmen - Unterscheidung von verhaltens- und personenbedingten Maßnahmen - Die wesentlichen arbeitsrechtlichen Schritte - Abmahnung, Kündigung, Aufhebung / Schwierige Mitarbeitergespräche und Trennungsgespräche erfolgreich führen - Vorbereitung - Durchführung - Umsetzung / Handlungspläne erarbeiten