Bereitstellung von Löschwasser Pflichten - Rechtsformen - Technik - Trinkwassergüte

62204

Zielsetzung Die Teilnehmer erwerben Fachkenntnisse zu den rechtlichen, technischen und hygienischen Aspekten der Bereitstellung von Löschwasser aus dem Trinkwasserversorgungsnetz. Ziel ist die Stärkung der fachlichen Kompetenzen für die Wahrung der Interessen der öffentlichen Trinkwasserversorgung im Dialog mit den Trägern öffentlicher Belange.

Inhalt Rechtliche Rahmenbedingungen: Anforderungen an die Löschwasserbereitstellung: Landesrechtliche Regelungen zum Brand- und Feuerschutz; Status des DVGW-Regelwerks (W 405); Unterscheidung zwischen Grund- und Objektschutz; Sicherstellung der Löschwasserversorgung - Verantwortlichkeit der Gemeinden; Beauftragung der WVU zur Löschwasserversorgung durch Vertrag bzw. Verwaltungsvereinbarung; Möglichkeiten der Kostenerstattung; haftungsrechtliche Konsequenzen; Praxisbeispiel I: Vertrag zur Löschwasservorhaltung zwischen aufgabenpflichtiger Gemeinde und Wasserversorgungsunternehmen; Praxisbeispiel II: Vertrag zur Löschwasservorhaltung im Rahmen des Objektschutzes zwischen Grundstückseigentümer und Wasserversorgungsunternehmen; Technische Aspekte: DVGW-Arbeitsblatt W 405 - Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung: Löschwasserbedarf, Grundschutz/Objektschutz, Bereitstellung von Löschwasser; DVGW-Arbeitsblatt W 331 - Hydranten; DIN 1988-600 DVGW-TRWI: Anwendungsbereich / Aufgaben der Anlagen, Trinkwasserhygiene, Wassermessung/Anschlussarten; Fallbeispiele

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,2
Themenauswahl 1,2
Fachlicher Nutzen 1,2

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen