Gasspüren in der Erstsicherung Verfahren - Geräte - Anwendungen

62106

Zielsetzung Die Teilnehmer erwerben fachspezifische Kenntnisse zur Handhabung von Gasspür- und Leckmengenmessgeräten.

Inhalt Gastechnische Grundlagen: Begriffe, Definitionen, physikalische Eigenschaften; Kenndaten für den Entstörungsdienst; Gasverteilung in Hohlräumen. Technische Regelwerke / Berufsgenossenschaftliche Vorschriften und Regeln [DVGW G 600, GW 1200, G 465-1, G 465-3, DGUV Vorschrift 1, DGUV Regel 100-500 (Kapitel 2.31) - Arbeiten an Gasleitungen]. Gerätetechnik zum Spüren und Messen von Gasen: Unterschiedliche Gerätesysteme für die jeweiligen Einsatzfälle; Gerätegruppen und Einsatzmöglichkeiten, Handhabung und Anwendung; Sicherstellung der Betriebsbedingungen, Geräteprüfung, Dokumentation. Beurteilung und Erkennung von Gefahren und Leckstellen: Gasgeruchsmeldung, Umgang und Vorgehensweisen; Undichtigkeiten in der Gasinstallation und im Verteilungsnetz; Ermittlung des Gefahrenbereiches, Erstsicherung, Sicherungsmaßnahmen; Witterungseinflüsse bei der Ortung von Leckagen. Dokumentation: Berichts- und Meldewesen gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 1200; Rechtssichere Abläufe und Protokolle.

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,5
Themenauswahl 1,4
Fachlicher Nutzen 1,5
  • Datum: 01.10.2019 - 02.10.2019
    Ort: Geretsried (Bayern)
    Gasübungsanlage Staatliche Feuerwehrschule Geretsried
    Sudetenstr. 81
    82538 Geretsried
    Vollständige Adresse anzeigen
    Zeitraum: 2 Tage
    Preis: EUR 570* / 695
    Kontakt: Christina Driefer, +49 89 543286550
    Veranstaltungsnr.: 442926

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen