Vergrößern

Dr. Thomas Hüwener

In den nächsten Jahren wird eine ganze Generation von Ingenieuren, Meistern und Technikern altersbedingt die Unternehmen verlassen. Dazu kommen die vielen Umstrukturierungsprozesse in der Branche, so dass die generationenübergreifende Weitergabe von Erfahrung und Know-how in den Unternehmen keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Veranstaltungen der DVGW-Berufsbildung helfen, diese Lücke zu schließen. Sie bieten insbesondere für junge Mitarbeiter eine Wissenssicherung, die in dieser Form keine Dokumentation zu leisten vermag.

Dr. Thomas Hüwener, Vorsitzender DVGW-Bildungsbeirat 

Über den DVGW

Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. – Technisch-wissenschaftlicher Verein – fördert das Gas- und Wasserfach mit den Schwerpunkten Sicherheit, Hygiene und Umweltschutz. Der gemeinnützige Verein wurde 1859 in Frankfurt am Main gegründet. Der DVGW ist wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral.

Mit seinen über 13.500 Mitgliedern erarbeitet der DVGW die allgemein anerkannten Regeln der Technik für Gas und Wasser. Die technischen Regeln des DVGW bilden das Fundament für die technische Selbstverwaltung und Eigenverantwortung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Sie sind der Garant für eine sichere Gas- und Wasserversorgung auf international höchstem Standard.

Der Verein initiiert und fördert Forschungsvorhaben und unterhält ein Prüf- und Zertifizierungswesen für Produkte, Personen sowie Unternehmen.

Der DVGW schult zum gesamten Themenspektrum des Gas- und Wasserfaches. Pro Jahr nutzen rund 30.000 Teilnehmer mit Erfolg das Bildungs- und Qualifizierungsprogramm der DVGW-Berufsbildung.

Leitlinien der DVGW-Berufsbildung
Leistungsspektrum der DVGW-Berufsbildung

Mehr über den DVGW: Ziele und Aufgaben des DVGW