Wasserstoff im Gasverteilnetz - Eine technische Herausforderung für die lokalen Netzbetreiber

60002

Zielsetzung Die deutsche Energie- und Klimapolitik verfolgt das Ziel einer weitgehenden Treibhausgasneutralität bis 2050. Nach aktuellen Vorstellungen sollen die Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 % verringert werden, bis 2030 soll bereits eine Verringerung von 66-67% bezogen auf 1990 erreicht werden. Heute herrscht die Erkenntnis, dass neben Strom weitere dekarbonisierte Energieträger für die Realisierung der Klimaschutzziele unverzichtbar sind. Dazu passend hat die Bundesregierung am 10. Juni eine nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet, die eine globale Führungsrolle bei Wasserstofftechnologien sichern soll. Das DVGW-Seminar beschäftigt sich mit der Frage, welche technischen Herausforderungen und Aufgaben auf die Netzbetreiber zukommen, wenn Wasserstoff durch die Gasverteilnetze bis zu unseren Gaskunden geliefert werden soll. Zielgruppe: Mitarbeiter von Netzbetreiber und Gasversorgungsunternehmen, Hersteller, Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure

Inhalt Ergebnisse aus DVGW- und internationalen Forschungsvorhaben werden vorgestellt und zur Diskussion gestellt. Hierbei wird auf Material, Komponenten und Bauteile aus dem Netz als auch auf die Gasinneninstallation sowie der eingebauten Gerätetechnik als Endanwendung eingegangen. Zulassungsfragen und Fragen zum DVGW-Regelwerk werden ebenfalls geklärt. Nach Abschluss des DVGW- Fachseminars sollen Netzbetreiber Handlungsempfehlungen für Ihr Netz erarbeiten können und Ansprechpartner für noch offene Fragen kennen.

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen