Nachumhüllen von Rohren, Armaturen und Formstücken gemäß DVGW-Arbeitsblatt GW 15 (Modul A + B) nur Prüfung

62043

Zielsetzung Die Teilnehmer haben die Kenntnisse über die Nachumhüllung von Rohren, Armaturen und Formstücken in der Gas- und Wasserverteilung zum Zweck des Korrosionsschutzes gemäß DVGW AB 15 Modul A + B und wollen sich der abschließenden Prüfung für die jeweiligen Module ohne Lehrgang stellen.

Inhalt Nachumhüllungen bestehen aus Beschichtungen, die den Zutritt von Wasser und Sauerstoff und damit Korrosion auf ein technisch vernachlässigbares Maß verringern. Modul A Grundlagen inklusive Bänder (warm und kalt). Werksumhüllungen nach DIN EN ISO 21809-1 und -4, DIN 30670, DIN 30678, DIN EN 10289, DIN EN 10290, DIN EN 14628, DIN EN 15542, DIN EN 15189, DIN 30677-2, DIN EN 14901, DIN EN 10300, DIN EN 10310. Nachumhüllungen nach DIN EN 10329, DIN 30672, DIN EN 12068, ISO 21809-3. Einsatzgebiete der Nachumhüllungssysteme: Rohre, Rohrverbindungen; Armaturen, Formteile; Fehlstellen. Vorbehandlung und Prüfung der nach zu umhüllenden Flächen und Fehlstellen: Kaltverarbeitete Systeme und Warmverarbeitete Systeme; Ausbesserung von Fehlstellen in Korrosionsschutzumhüllungen; Prüfung der Nachumhüllungen nach DIN EN 10329. Weitere, vom Umhüller durchzuführende Arbeiten: Unfallverhütung; Umweltschutz. Modul B Wärmeschrumpfende Materialien. Vorbehandlung und Prüfung der nach zu umhüllenden Flächen und Fehlstellen, DIN EN ISO 12944-4, DIN EN ISO 8501-1, DIN EN ISO 8502-3, DIN EN ISO 8503-2. Schrumpfmaterial mit Mastic-Kleber mit und ohne Primer. Schrumpfmaterial mit Hotmelt-Kleber mit und ohne Epoxi-Primer. Einsatzgebiete der Nachumhüllungssysteme: Rohre, Rohrverbindungen; Armaturen, Formstücke; Fehlstellen. Ausbesserung von Fehlstellen in Korrosionsschutzumhüllungen Prüfung der Nachumhüllungen DIN EN 10329: Visuelle Prüfung; Schichtdickenmessung; Porenprüfung; Zerstörende Prüfung. Weitere, vom Umhüller durchzuführende Arbeiten: Unfallverhütung, Umweltschutz.