Aktuelle Anforderungen bei Leitungs- und Wegerechten

9538

Zielsetzung Das Seminar vermittelt einen kompletten Überblick über alle derzeit geltenden Rechtsgrundlagen zu Leitungs- und Wegerechten. Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, vorhandene Anlagen zu schützen und Neuanlagen zu sichern. Die Mitbenutzungregeln von Grundstücken und öffentlicher Trassen durch die Energiewende und Schadenshaftung werden behandelt.

Inhalt Aktuelle Rechtsgrundlagen zu Leitungs- und Wegerechten - Duldungszwang, Notwegerechte - Rahmenverträge mit den Straßenbehörden - Richtlinie für die Mitbenutzung von Bahnnebenanlagen - Bundesfernstraßengesetz/Bestandsschutz von Anlagen - Schadenshaftung bei Beschädigung öffentlicher Anlagen - Wertermittlung, Entschädigung / Handlungsgrundsätze - Anlagenplanung und Zustimmungen von Grundstückseigentümern - Wie erlange ich den Schutz von Anlagen und die Grundbuchsicherung? - Verträge oder Forderungen zum Schadensersatz bei Problemen im öffentlichen Bauraum - Was muss bei Zwangsversteigerungen beachtet werden, wenn im Grundstück Trassen vorhanden sind? - Wie kann bei der Verweigerung von Grundbucheintragungen Bestandsschutz erlangt werden?

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,2
Themenauswahl 1,2
Fachlicher Nutzen 1,4