Fachkraft im Entstörungsdienst Modul 2 - Zertifikatslehrgang

41016

Zielsetzung Die Teilnehmer vertiefen im Rahmen des Lehrgangs ihre rechtlichen, technischen und methodischen Kompetenzen für die Aufgaben im Entstörungsdienst. Im Rahmen einer abschließenden Prüfung weisen die Teilnehmer ihre Kompetenzen nach. Die Teilnehmer erwerben in Verbindung mit Modul 1 und nach erfolgreicher Prüfung die Handlungskompetenz nach QRT-Niveaustufe B2 als Fachkraft im Entstörungsdienst

Inhalt Rechtsgrundlagen, relevante Regelwerke, Normen und Richtlinien. Gefährdungen bei Tätigkeiten im Entstördienst, Arbeitsschutz und Sicherheit. Kommunikationstechnik, Fahrzeugausstattung. Gerätetechnik für die Gas- und Wasserleckortung. Handlungsgrundsätze für den Ersteinsatz und die Gefahrenabwehr. Gefährdungen für Dritte und Objekte. Verhalten gegenüber Kunden und der Öffentlichkeit. Kommunikation mit Feuerwehr, Polizei und Medien. Regelkreis / Bewältigung von Störungs-, Schadens-, Unfall- und Ereignissituationen. Lagefeststellung und -bewertung. Anlagen der Gasversorgung: Rohrwerkstoffe, Gasleckortung bei Störungen. Anlagen der Wasserversorgung: Rohrwerkstoffe, Wassergüte und hygienische Anforderungen, Wasserleckortung bei Störungen. Absperren und Reparatur von Leitungsschäden. Dokumentation nach GW 1200. Schriftliche Prüfung und praktische Prüfung (Planübung).

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,7
Themenauswahl 2,0
Sachlicher Nutzen 1,9

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen