Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung vom 21. Januar 2009 (BGBl I, S. 88)

23001

Zielsetzung Die Teilnehmer werden auf die IHK-Prüfung zum Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Qualifikation gemäß Ausbilder-Eignungsverordnung vom 21. Januar 2009 (BGBl I, S. 88) vorbereitet.

Inhalt Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen: betrieblicher Ausbildungsbedarf, betriebliche Ausbildungsmöglichkeiten; Eignung des Ausbildungsbetriebes. Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen: Ausbildungsplanung, Einstellung von Auszubildenden; Mitwirkungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretung; Kooperationsmöglichkeiten, Vertragsabschluss; Möglichkeiten zur Durchführung von Ausbildungsteilen im Ausland. Ausbildung durchführen: Förderung von Lernprozessen, Gestaltung der Probezeit, Auswahl geeigneter Ausbildungsmethoden, Ausbildungsmittel, auftragsorientierte Ausbildung; Unterstützung bei Lernschwierigkeiten, Förderung der sozialen und persönlichen Entwicklung sowie von leistungsstarken Auszubildenden, Leistungsfeststellung; Förderung interkultureller Kompetenzen. Ausbildung abschließen: Vorbereitung auf die Abschluss-/Gesellenprüfung, Anmeldung zur Prüfung; Erstellen von Zeugnissen, Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten.