Fachkraft für festgelegte Tätigkeiten - Wasserzählerwechsel, Arbeiten an Wassermesseinrichtungen und Sicherungseinrichtungen der Wasserversorgungsunternehmen im Bereich Tarifkundenanlagen gemäß TRWI

71206

Zielsetzung Die Teilnehmer erwerben die erforderliche Zusatzqualifikation, um im Rahmen ihrer festgelegten Tätigkeit selbstständig Arbeiten an Wassermesseinrichtungen und Sicherungseinrichtungen der Wasserversorgungsunternehmen im Bereich Tarifkundenanlagen gemäß AVBWasserV durchführen zu können.

Inhalt Grundlagen in der Wasserversorgung: Wasser, ein Naturprodukt - Trinkwasser und seine Bedeutung; Rechtsgrundlagen der Wasserversorgung (u. a. WHG, TrinkwV, DIN 2000); Wasserbeschaffenheit; Überwachung und Erhaltung der Trinkwassergüte. Allgemeine technische Aspekte für sachkundiges Arbeiten an Wassermesseinrichtungen/Sicherungs-/Sicherheitsarmaturen: Anerkannte Regeln der Technik (DIN EN, DIN - allgemein, relevante DVGW-Arbeitsblätter); AVBWasserV - Verordnung über allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser; Unfallverhütungsvorschriften im Installationsbereich [DGUV Vorschrift 1(BGV A1) Grundsätze der Prävention] - im öffentlichen Verkehrsraum; Rechtsträgergrenzen: Verantwortungsabgrenzung und Zusammenwirken der Marktpartner; Vermeidung der Verantwortungsübernahme durch Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens bei Arbeiten im Kundenbereich, besonders wenn Gewährleistungspflicht Dritter besteht; Grundsatzfragen des Bestandsschutzes; Grundsätze für Arbeiten an Leitungen der öffentlichen Wasserversorgung; DIN EN 806 Teile 1 - 5, DIN EN 1717; DIN 1988 DVGW-TRWI Technische Regeln für Trinkwasserinstallationen, Anwendungsbereich und Zweck / Normen Teile 100, 200, 300, 500 und 600. Technische Regeln für Trinkwasser-Installationen: DIN EN 806-2, insbesondere Abschnitt 11 - Leitlinien für Wasserzähleranlagen, DIN 1988-200: Installation Typ A (geschlossenes System) Planung, Bauteile, Apparate,Werkstoffe; Abschnitt 11 - Leitlinien für Wasserzähleranlagen; Aufgaben und Zweck der Wassermessung, Wassermengenmessung, Wasserversorgung DIN 4046; Wasserverteilungsanlagen: Anforderungen DVGW W 406, Messgeräte für Volumenstrom und deren Messgenauigkeit nach Eichordnung, Anlage 6 Volumenmessgeräte für strömendes Wasser: Wirkdruckgeräte, Magnetisch-Induktive Durchflussmesser (MID) (DVGW W 420, Ultraschall-Durchflussmesser, Sonderbauarten); Wasserzähler (WZ) - Nenngrößen und Toleranzbereiche nach DIN V 3260-10 - Durchflussmessung von Wasser in geschlossenen Leitungen; Zähler für kaltes Trinkwasser; Teil 10: Spezifikation (Turbinenzähler: Flügelradzähler, Woltmannzähler; Verdrängungszähler: Ringkolbenzähler, Scheibenzähler) DIN EN 14151 Teile 1- 3 Wasserzähler - Teil 1: Allgemeine Anforderungen; Teil 2: Einbau und Voraussetzungen für die Verwendung; Teil 3: Prüfverfahren und -einrichtungen; Durchflussmesstechnik; Drosselgeräte nach DIN 19205, T 1-2, Rückflussverhinderer; Wasserzählerabsperrung und Wiederinbetriebnahme; Aufbau einer ordnungsgemäßen WZ-Anlage (HWZ und GWZ); Vereinfachte Berechnung von Anschlussleitungen und Zählergrößen im HWZ-Bereich. Praxis - Einbau und Überprüfung von Wasserzählern: Aufstellort/Installation und Anschlussleitungen von Wasserzählern; Forderungen/Maßnahmen vor bzw. nach Einbau, Ausbau und Wechsel von Wasserzählern; Erstellen der Leitungsanlage: Außenleitungen, Gebäudeaus- und -einführungen, Absperreinrichtungen und Hinweisschilder; bauaufsichtliche Bestimmungen, Wand- und Deckendurchführungen, Verwahrungen, Isolierung, Gebrauchsfähigkeit; Prüfung der Leitungsanlagen vor Inbetriebnahme, Einlassen von Wasser in neue, stillgelegte, außer Betrieb gesetzte Leitungsanlagen; Aufbau und Arbeitsweise der eingesetzten Messtechnik - u. a. Demonstrationen an Querschnittmodellen; Zusammenfassung der Lerninhalte. Schriftlicher Kenntnisnachweis.

Zurück zur Liste
Teilnehmerbewertung
Aktualität 1,3
Themenauswahl 1,5
Fachlicher Nutzen 1,5

Verfügbare Termine

* = Preis für DVGW-Mitgliedsunternehmen