Prüfungsabnahme der Bildungskursstätten per Remote-Audit

Erste Erfahrungen mit Online-Überprüfungen der Bildungskursstätten gesammelt

Insbesondere die Kursstätten-Schulungen müssen laut DVGW-Regelwerk einer gesonderten Überwachung unterzogen werden, denn die meisten Tätigkeiten der Teilnehmer sind dem Leitungsbau zuzuordnen und Fehler können erst nach Jahren, dann aber teils mit erheblichen Folgeschäden zu Tage treten. Die Geschäftsordnung verlangt für die Anerkennung von Kursstätten ein besonderes Verfahren zur Qualitätssicherung im Sinne der DIN ISO 9000 ff. in Verbindung mit ISO 29990 Schulungsmaßnahmen. Sie normiert die materiellen und verfahrensrechtlichen Anforderungen an die Anerkennung von Kursstätten, die auf der Grundlage des DVGW-Regelwerks Kursteilnehmende ausbilden, fortbilden, weiterbilden und Prüfungen abnehmen. Es muss sichergestellt werden, dass die anerkannten Kursstätten die Anforderungen der Geschäftsordnung dauerhaft einhalten und die Gewähr für die Beachtung des DVGW-Regelwerks nach dem jeweils aktuellen Stand während der Durchführung der Schulungen und der Abnahme der Prüfungen bieten. 

Bis zu Beginn der Corona-Pandemie sah die Geschäftsordnung keine Remote-Auditierung vor. Die Kursstätten wurden traditionell vor Ort durch ein Zweierteam von Auditoren überprüft. Diese besuchten die Kursstätten und konnten während der Prüfung Einsicht in Akten nehmen und sich Zertifikate, Urkunden und Bescheinigungen zeigen lassen. Die Ausbilder wurden im Gespräch unter Kollegen hinsichtlich ihrer didaktischen und fachlichen Befähigung beurteilt. Materiallager, Werkstätten und die stoffliche Wiederverwertung der Reststoffe konnten in Augenschein genommen werden.

Infolge der Krise und dem daraus resultierenden Erfordernis einer digitalen Prüfungsabnahme wurde die Geschäftsordnung in 2020 überarbeitet. Seitdem erfolgt die Prüfungsabnahme per Remote-Audit.

Mit großem Engagement und kontinuierlichen Verbesserungen wurden so inzwischen 17 der insgesamt 36 GW 301-Kursstätten unter Remote-Bedingungen bereits im Jahr 2020 geprüft.

In einem nächsten Schritt stellen sich nun die GW 15-Kursstätten der Auditierung, welche nach der neuen Fassung (Stand Januar 2021) des DVGW-Arbeitsblattes GW 15 „Nachumhüllungen von Rohrleitungen – Qualifikationsanforderungen an den Umhüller“ erfolgt.

Zurück